Attac.DenkTankStelle.2015-08-10

Aus LeipzigWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Home Hauptseite / Attac / Attac.DenkTankStelle

DenkTankStelle von Attac-Leipzig

Thema: Angst als Herrschaftsinstrument
Ort und Zeit: Mo, 10. August 2015, 19 Uhr im Café Grundmann

Ankündigung

Viele Ereignisse der letzten Zeit haben etwas mit dem Thema "Angst" zu tun. Angst vor Überfremdung, Angst vor einem neuen großen Krieg, Angst vor sozialem Abstieg, Angst vor Enthauptern, die Angst als Waffe einsetzen, Angst vor der Zukunft generell, Angst vor dem Tod, Angst vor dem Leben. So wie Hoffnung gehört die Angst zur Grundausstattung des Menschen seit Anbeginn. Aber macht den modernen Menschen nicht die Überwindung dieser damals überlebenswichtigen Gefühle und Impulse durch Kultur und Aufklärung aus? Die Angst als Herrschaftsinstrument auf der einen und als Überlebensgarantie auf der anderen Seite. Seien wir nicht ängstlich und denken über die Angst nach. Die Psychoanalytiker unter uns werden das Thema besonders freudig aufnehmen, oder? BGJ

"Die Phantasie der Angst ist jener böser, äffische Kobold, der dem Menschen gerade dann noch auf den Rücken springt, wenn er schon am schwersten zu tragen hat." Nietzsche

Johannes, 14.07.2015

Wer meint, dass Angst ein zu verstiegenes Thema sei, der wird sich selbst korrigieren, wenn er beginnt darüber nachzudenken. So wie auch die Hoffnung, um die Bloch eine ganze Philosophie entwickelt hat, gehört auch die Angst zu den Urinstinkten mit hoher gesellschaftlicher und politischer Relevanz und philosophischer Bedeutung. Wir werden in unserer Diskussion erleben, was da alles aufs Tapet kommt, beim Disput über das Prinzip Angst.

Johannes, 03.08.2015